logoFitnessübungen zuhause

Einfach effektiv trainieren!

English

Fitness-Übung - Anleitung für ein effektives Training

Gymnastikball-Spitze

(4.00)
bei 2 Stimmen
Mensch
Muskeln:gerader BauchmuskelMuskel
Synergisten:TrizepsMuskel, HandbeugerMuskel, HandstreckerMuskel, LatissimusMuskel, TrapezmuskelMuskel, RückenstreckerMuskel, DeltamuskelnMuskel, seitliche BauchmuskelnMuskel, BeinbizepsMuskel, GesäßmuskelMuskel
benötigt:Gymnastikball
Schwierigkeit:schwierig
trainiert:Kraft
Variationen vorhanden (23)
AusgangspositionAusführung

Allgemeines und Besonderheiten

  • dies ist eine der effektivsten Bauchübungen, weil hier die Bauchmuskeln besonders intensiv und isoliert trainiert werden
  • außerdem verbessert die Übung deine Balance und Körperstabilität

Ausgangsposition

  • bringe deinen Körper in die Liegestütz-Position
  • positioniere dabei deine Schienbeine auf dem Gymnastikball
  • deine Arme sind gestreckt und etwa schulterbreit voneinander entfernt und direkt unter deinen Schultern
  • dein Körper bildet von Kopf bis zu den Füßen eine Linie und ist parallel zum Boden, halte also die Hüfte oben

Richtige Ausführung

  • spanne deinen Bauch vollständig an
  • bewege deine Beine so weit wie möglich zum Oberkörper ohne deine Knie zu beugen
  • dein Gesäß hebt sich und bildet die Spitze eines umgedrehten Vs aus
  • der Gymnastikball rollt während der Bewegung in Richtung Kopf
  • halte die Spannung für einen kleinen Augenblick aufrecht
  • vermeide das Einrollen deines Rückens
  • kehre anschließend kontrolliert zur Ausgangsposition zurück
  • wiederhole die Ausführung mehrmals

Tipps zum Training

  1. die Bauchübung kannst du erleichtern, wenn du deine Knie beugst und sie heranziehst
  2. weiter intensivieren kannst du sie, wenn du nach der Ausführung den Ball weiter über deine Knie hinweg rollen lässt
    • dazu musst du aber den Winkel zwischen dem Oberkörper und den Armen vergrößern
    • das heißt, dass du deine Arme vor dir komplett ausstreckst, ohne dass deine Hände den Kontakt zum Boden zu verlieren
    • dabei werden zusätzlich deine Schultern und deine Brust aktiviert
    • beachte aber, dass du dann nicht überstreckst